Startseite     


Mit meinen 64 Jahren bin ich, ein schon leicht verwitterter »68er«, der seit etwa Mitte der 60er Jahre auch fotografiert.
Das allerdings nie sehr ernsthaft.
Ganz im Gegenteil, meinen Humor habe ich nie verloren.

Meine Lieblingsmotive waren und sind nach wie vor, die Insel auf der ich lebe und die Menschen, mit denen ich auf dieser Insel lebe. Die Aufnahmen, sowohl S/W, als auch Farbe, habe ich seinerzeit im eigenen Labor ausgearbeitet.

Aus familiären und beruflichen Gründen konnte dieses Hobby dann ab Anfang der 80er Jahre leider nicht mehr im Mittelpunkt meiner Interessen stehen. Ich habe den Kontakt zur Fotografie verloren und meine Ausrüstung, die u.a. aus einer KB- und einer Mittelformat-Ausrüstung bestand, nach und nach verschenkt und verkauft.

Über das Internet im Allgemeinen und der de.rec.fotografie (d.r.f) im Speziellen, habe ich 1999, nach ungefähr 20 Jahren, wieder Kontakt zur Fotografie bekommen und mir eine digitale Sucherkamera mit ~ 2 Mio. Pixel angeschafft. Diese dann aber wegen zu geringer Bildqualität und unzureichender manueller Ein- und Verstellmöglichkeiten wieder zur Seite gelegt und bin mit der Anschaffung einer Mittelformat- und einer Kleinbild-Ausrüstung zunächst wieder zur konventionellen Aufnahmetechnik zurückgekehrt und entwickelte auch meine S/W- und Farbnegativ-Filme selber.

Inzwischen aber benutze ich nur noch digitale Kameras.
Werde mich aber auch weiterhin mit S/W-Fotografie beschäftigen und diese, wenn möglich, in hoher Qualität zeigen.

Aber ...

... wer immer gute Fotos macht, macht nie gute Fotos.